Einzelhändler mit gemeinsamer Logistik stärker

Autor: Osman Cetinkaya
Datum: 02.03.2017

Thema Einzelhandel vs. Online-Shopping – Symbolbild (Quelle: pixabay.com / Composing: TM 2.0)

Projekt eines regionalen Internetkaufhauses

Seit Jahren sinken die Wachstumsraten im analogen Einzelhandel. Schuld daran ist das Internet. Es gibt kaum etwas, was Kunden nicht online bestellen und sich nach Hause liefern lassen können. Nun überlegt Amazon auch noch, in das Lebensmittelgeschäft einzusteigen. Doch dies ist gar nicht notwendig. Das Projekt „Lokaso.Siegen“ führt als regionales Internetkaufhaus die jeweiligen Vorteile aus analogen und digitalen Einkauf zusammen.

Trotzdem bleiben die schlagkräftigen Argumente des Online Handels. Warum der Online Handel so erfolgreich ist und wie die Online-Händler den analogen Konkurrenten Kunden abwerben können, damit beschäftigt sich die billiton internet services GmbH.

Zum einen überzeugt die Flexibilität, der Komfort und die bequeme Lieferung nach Hause. Die Möglichkeit, unabhängig von Ort oder Zeitpunkt die aktuellen Angebote recherchieren und vergleichen zu können. Neben den zunehmend sicheren Abläufen besticht auch die Tatsache, dass sich Konsumenten nicht mehr selbst in der Ladenzeit in ein Geschäft quälen müssen, um den eigenen Bedarf einzudecken. Hier setzen die Branchengrößten moderate Versandkonditionen an: Kostenloser Versand und Retoure.

Basierend auf diesen Erkenntnissen entwickelte die billiton internet services GmbH ein nützliches und verblüffend einfaches Konzept: es führt vielfältige Einzelunternehmen und anderweitige Unternehmen im gleichen Radius zusammen und nutzt eine gemeinsame Logistik. Für den Einzelhandel bieten sich direkt mehrere Vorteile dar: der Aufwand der digitalen Transformation wird effektiv delegiert und verteilt. Außerdem können Auslieferungen in einem bestimmten Radius kurzfristig und für den Verbraucher kostenlos mit eigenen Fahrzeugen umgesetzt werden. Die Umsetzung wird einer lokalen Betreibergesellschaft übertragen, die für jedes einzelne Lokaso-Projekt gegründet und ausgestattet wird.

Besonders bequem für den Kunden des Lokaso Projekts ist, dass nur bei Lieferungen außerhalb des Radius ein externer Dienstleister eingeschaltet werden muss. Ein weiterer Vorteil für den Kunden ist die Vielfalt der bei Lokaso. Siegen gelisteten Händler, dies erlaubt einen Einkaufsbummel in verschiedenen Fachgeschäften, ohne die Website verlassen zu müssen. So werden Mischkörbe gefüllt und ausgeliefert.

Die Zahlen belegen, dass dieses Konzept erfolgreich ist. Zu Beginn im September 2016 betrug der durchschnittliche Warenwert pro Einkauf etwa 17 Euro. Im Januar stieg der Einkaufswert auf etwa 32 Euro. Im September wurden 149 Bestellungen von Endkunden gezählt, im Januar schon 272, bei denen im Schnitt 1,81 Einzelhändler beteiligt waren.

Diese Ergebnisse zeigen, dass sich der Einzelhandel durchaus gegen Amazon & Co. behaupten kann, solange man die Geschäfte entsprechend online präsentiert und zugleich einen umfassenden analogen Service bietet. Der dadurch entstehende Aufwand ist leider erheblich, weshalb sich ein Gemeinschaftsprojekt wie Lokaso.Siegen lohnt. Der wichtigste Punkt ist jedoch die Logistik, da die Verbraucher in diesem Punkt hohe Ansprüche entwickelt haben. Solange nur eine begrenzte Region bedient wird, lässt sich das auch eigenständig organisieren. Das Fazit ist also: wenn Verbraucher die gewünschten Waren aus der eigenen Region bequem online bestellen können und kostenlos geliefert bekommen, werden Angebote von Unternehmen, die in Deutschland keine Steuern zahlen, nicht mehr benötigt.

Written by

O.Cetinkaya