VDI Wissensforum bietet Fachausstellung im Bereich Automobilindustrie

Autor: Ralf Schmitt
Datum: 07.09.2017

Fortschritt und Innovation bestimmen die Automobilindustrie

Die Automobilindustrie zeichnet sich durch rasanten technischen Fortschritt, Innovation und einen dynamischen Markt aus. Das geht von der Energieeffizienz über innovative Fahrassistenzsysteme bis hin zur Elektromobilität. Um unter diesen Bedingungen bestehen zu können, bedarf es gut ausgebildeter Mitarbeiter, die ihr Wissen aktualisieren und erweitern. Zum Thema Automobilindustrie bietet das VDI Wissensforum im Oktober und November wieder zahlreiche neue Veranstaltungen an.

Beim Branchentreff ELIV mit begleiteter Fachausstellung werden Themen wie Elektrik, Elektronik und Systemintegration im Auto thematisiert. Am 18. und 19. Oktober werden in Bonn aktuelle Schlüsselthemen der Automobilindustrie – Hochautomatisiertes Fahren, Smart & Connected Car und Elektromobilität – im Fokus stehen.

Die erwarteten 1600 Teilnehmer erfahren von mehr als 120 internationalen Ausstellern sowie in rund 70 Plenar- und Fachvorträgen die neusten Entwicklungen und Trends aus der Fahrzeugelektronik. Zusätzlich präsentieren OEMs und Lieferanten auf zwei Ausstellungen zu den Themen Hochautomatisiertes Fahren und Laden anhand von Fahrzeugen und innovativen Messsystemen ihre Lösungen und Konzepte zur Umsetzung des autonomen Fahrens.

Auf der 9. VDI-Tagung „Der Fahrer im 21.Jahrhundert“ am 21. Und 22. November in Braunschweig steht der Mensch im Fokus technischer Innovationen. Assistenzsysteme, die den Fahrer unterstützen und sicher durch den Verkehr leiten oder Infotainmentsysteme zur Unterhaltung – Automobile werden durch immer mehr Features immer intelligenter. Doch fördern diese Systeme die Aufmerksamkeit des Fahrers oder überfordern sie ihn? Es ist essentiell, dass Mensch und Maschine interagieren müssen. Die Statistiken zeigen jedoch, dass mehr als 90 Prozent der Verkehrsunfälle auf menschliches Versagen zurückgehen.

Written by

R.Schmitt