Positionswechsel im Vorstand der Otto Group

Autor: Dimitri Lagun
Datum: 08.05.2017

Neela Montgomery wird CEO von Crate and Barrel

Neela Montgomery, Multicannel-Retail Vorstand der Otto Group, wird ab dem 1. August 2017 als CEO der US-amerikanischen Konzerngesellschaft Crate and Barrel agieren. Hinzu kommt das Ausscheiden des Services Vorstandes Hanjo Schneider zum Ende des Jahres.

Auf ihren eigenen Wunsch hin wechselt Neela Montgomery zum 1. August 2017 zum Möbel- und Lifestylespezialisten Crate and Barrel. Mit etwa 6.800 Mitarbeitern und einem Umsatz von 1,475 Milliarden Euro ist Crate and Barrel die größte Auslandsgesellschaft der Otto Group und steht daher in deren strategischen Wachstumsfokus.

Seit 2014 war die 42-jährige Britin erfolgreich für die Multichannel-Strategie der Otto Group zuständig und hat in ihrer Rolle als Chairwoman zahlreicher Otto Group Konzernunternehmen vor allem die Marke Crate and Barrel auf dem nordamerikanischen Markt weiterentwickelt und gestärkt. Diese Rolle wird ab 1. August 2017 von Alexander Birken, dem aktuellen CEO der Otto Group, übernommen.

„Crate and Barrel ist ein starke Marke, ein tolles Unternehmen und ein Team wundervoller Menschen“, betont Neela Montgomery. “Ich freue mich, das Unternehmen nicht nur strategisch, sondern auch in operativer Verantwortung weiter zu entwickeln.“

„Ich respektiere Neela Montgomerys Entscheidung, ein Unternehmen verantwortlich führen zu wollen“, sagt der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Michael Otto. „Auch wenn sie als strategisch und kreativ handelnde Managerin im Vorstand fehlen wird, gewinnt Crate and Barrel eine leidenschaftliche und international versierte Führungskraft“.

Hanjo Schneider wird die Unternehmensgruppe Ende des Jahres verlassen. Ursprünglich sollte sein Vertag bereits Ende 2016 enden. Um wesentliche strategische Projekte der Hermes Gruppe voranzubringen, wurde Schneiders Vertrag auf Bitten des Aufsichtsrats der Otto Group bis zum 31.12.2017 verlängert. 2002 kam der renommierte Logistik-Experte in die Geschäftsführung von Hermes und wurde 2005 zum Vorsitzenden der Geschäftsführung der Hermes Logistik Gruppe. 2008 wechselte er dann in den Vorstand der Otto Group, in dem er seit 2009 für das Segment Services zuständig ist. Neben seiner Position als Vorstand agierte Hanjo Schneider als CEO der Hermes Europe GmbH. Seit April 2015 ist er Vorsitzender des Aufsichtsrates der Hermes Europe GmbH. Nach seinem Ausstieg wird Schneider der Hermes Europe GmbH weiterhin als Non-Executive Advisor und Aufsichtsratsmitglied zur Verfügung stehen.

„Hanjo Schneider hat aus Hermes einen europaweit schlagkräftigen und erfolgreichen Leistungsverbund gemacht, der auch bei Kunden außerhalb der Otto Group hohe Reputation genießt. Zudem hat er die handelsnahen Dienstleistungen der Otto Group kontinuierlich und mit großem Erfolg ausgebaut. Für diese herausragenden Leistungen danke ich Hanjo Schneider sehr“, betont Dr. Michael Otto, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Otto Group.

Die Vorstandspositionen Multichannel-Retail und Services im Otto Group Vorstand werden neu besetzt.

Written by

D.Lagun