Kooperation der Next Big Thing AG und Fraunhofer schafft neue Zukunftstechnologien

Autor: Sebastian Thelen
Datum: 06.07.2017

Partnerschaft bietet neue Chancen für Unternehmen als Einzelorganisationen und Deutschland

Die Next Big Thing AG ist ein Berliner Internet of Things Company Builder, welcher einzigartige Rahmenbedingungen für die agile und effektive Entwicklung von Internet of Things Ventures bietet. Das Leistungszentrum »Digitale Vernetzung« ist eine Kooperation des Berliner Fraunhofer-Instituts für Offene Kommunikationssysteme (FOKUS). In enger Zusammenarbeit mit dem Leistungszentrum „Digitale Vernetzung“ möchte die Next Big Thing AG die wissenschaftliche und wirtschaftliche Förderung von technologischen Innovationen am Standort Berlin fördern. Zentral hierfür ist der Austausch und Technologietransfer zu Themen der digitalen Transformation, vor allem zum Internet of Things und zur Sensorik. Die AG baut Start-Ups und Unternehmen mit einer starken technologischen Unternehmensinfrastruktur auf, um erfolgreiche Internet of Things (IoT)-Ventures in den Markt einzuführen. Dies wird durch die Partnerschaft mit dem Leistungszentrum »Digitale Vernetzung« um Forschungs-Knowhow und konkrete Technologien ergänzt. In einem ersten Schritt werden vom Leistungszentrum beispielsweise Softwarebausteine für Anwendungen im Internet der Dinge und Standard-basierte Prototypen für die Industrie 4.0 zur Verfügung gestellt.

Der Vorstand der Next Big Thing AG, Harald Zapp, erklärt: „Die Partnerschaft ist eine echte Chance, sowohl für uns als Einzelorganisation als auch für Deutschland. Ich bin fest davon überzeugt, dass die Kreativität der technologischen Innovation, die wir bei NBT fördern, gepaart mit der einzigartigen angewandten Forschung bei Fraunhofer interessante Zukunftstechnologien erzeugen wird. Ich gehe davon aus, dass unsere Arbeit die Art und Weise, wie wir Produkte und Dienstleistungen im Internet of Things bauen, weltweit verändern wird. Ich freue mich schon darauf, die ersten Ergebnisse der Zusammenarbeit vorstellen zu können.“

„Durch die Zusammenarbeit mit NBT gelingt uns eine noch größere Nähe zur lebhaften Start-up Szene in Berlin. Wir lernen viel über die Anforderungen der Firmen und ihre neuen Geschäftsmodelle und unterstützen sie mit unseren Technologien und unserem Forschungs-Know-How bei der Entwicklung neuer Produkte für die digitale Transformation. Die Partnerschaft mit NBT ist für uns von großer Bedeutung.“ ergänzt Prof. Dr.-Ing. Ina Schieferdecker, Direktoriumsmitglied des Leistungszentrums »Digitale Vernetzung« und Leiterin des Fraunhofer-Instituts FOKUS.

Written by

S.Thelen