Beiersdorf wird für elektronische Beschaffung ausgezeichnet

Autor: Osman Cetinkaya
Datum: 17.03.2017

BME-Preis Excellence in eSolutions 2017 für Beiersdorf

Am 14. März, im Rahmen der 8. BME-eLÖSUNGSTAGE in Düsseldorf, wurde Beiersdorf der Preis „Excellence in eSolutions 2017“ vom Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) verliehen. Horst Wiedmann, BME-Vorstandsvorsitzender und Sprecher der BME-Jury erklärt, Beiersdorf habe durch die Kooperation mit der BeNeering GmbH die Effizienz seiner operativen Einkaufsprozesse erfolgreich erhöht und damit die Auszeichnung gewonnen. Das innovative Konzept fördere erheblich die nächste Generation von E-Katalog-Lösungen und ist gleichzeitig transparent und compliant.

Laut Christine Berg, Director Procurement Indirects and Development, zahlt Beiersdorf mit der neuen E-Procurement-Lösung auf die Unternehmensstrategie ein. Um ein optimiertes Einkaufserlebnis für die Anwender zu garantieren, stehen stringentere End-to-End-Einkaufsprozesse im Vordergrund. So können die Anwender ihren individuellen Bedarf ab sofort in einem Cloud-basierten Umfeld versorgen. Um den Einkauf möglichst einfach zu gestalten, wurde das bewährte Prinzip ‚Suchen – Entscheiden – Bestellen‘ ähnlich wie beim Onlineshopping eingeführt.“

Laut BME zielt Beiersdorf konsequent auf eine schnelle und flexible Agierung im zunehmend dynamischen Wettbewerbsumfeld ab. Dafür setzt das Unternehmen auf schlankere Strukturen und bezieht die Effizienz als integralen Bestandteil in die Unternehmensstrategie ein. Darauf basiert auch das vom BME ausgezeichnete Konzept der E-Katalog-Lösungen.

Bei den Entwicklungen der neuen E-Procurement-Lösungen wird der Fokus besonders auf kleinere Bestellungen mit geringen Mengengerüsten gelegt. Die Herausforderung, die im großen Anteil einzelner Transaktionen und im häufig komplexen Ablauf des Bestellvorgangs lag, konnte gemeistert werden. Nun können die einzelnen Vorgänge über eine integrierte Marktplatzlösung zusammengefasst werden. Außerdem können jetzt die bestehenden Compliance-Regeln für alle Bestellungen über Freigaben entlang des Workflows eingehalten werden. Der Schlüssel dazu ist eine durchgängige Nutzeroberfläche komplett ohne Medienbrüche.

Bis Ende 2018 soll das neue E-Procurement auch in allen Tochtergesellschaften von Beiersdorf eingeführt werden. Es ist geplant, bis zu 80% des weltweiten Bedarfs des Konzerns durch das „No Touch“ Verfahren über das System zu decken, ohne dass ein Beiersdorf-Einkäufer eingebunden werden muss.

Written by

O.Cetinkaya