Daimler Fleetboard liefert Big Data

Autor: Sebastian Thelen
Datum: 11.05.2017

Neue digitale Telematiklösungen für Logistik

Das zum Lkw-Hersteller Daimler zugehörige Telematik-Unternehmen hat neue digitale Produkte für die Logistikbranche entwickelt. Seit 16 Jahren stellt die Marke Fleetboard Telematikdienste für Mercedes-Lkw bereit. Inzwischen sind es 220.000 Fahrzeuge für 7.000 Kunden, 20.000 davon sind Fremdfabrikate. Mittlerweise ist Fleetboard weltweit zu einem der erfolgreichsten Telematik-Anbieter geworden.

Nun werden pünktlich zur Münchner Logistikmesse transport logistic von Fleetboard weitere neue digitale Lösungen vorgestellt. Darunter auch Big Data, Internet of Things und Cloud-Lösungen, die als Grundlage für neue Geschäftsideen und –modelle genutzt werden. „Künftig wird Fleetboard mehr als Telematiklösungen bereitstellen. Fleetboard wird Anbieter von digitalen Lösungen für die gesamte Logistikbranche“, so die Geschäftsführerin der Daimler Fleetboard GmbH, Daniela Gerd tom Markotten.

Nun sollen zur Förderung der Innovationen beim Fleetboard Innovation Hub in Berlin das Team und der Standort erweitert werden. Seit Herbst 2016 entwickeln Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Produkte für die Zukunft, unabhängig von der Konzernzentrale und des operativen Geschäfts. Besonders liegt der Fokus auf marktfähigen Produkten aus dem Bereich der Augmented Reality (AR) mit Einbeziehung relevanter Fahrzeugdaten über Smartphone oder Tablet. Dieser Bereich hat Potenzial in Zukunft zahlreiche Einsatzmöglichkeiten zu bieten, beispielsweise als interaktives Trainings-Tool für Lkw-Fahrer oder im Flottenmanagement via Datenbrille.

Nach der Gründung im Jahr 2000 schloss sich Fleetboard mit dem Unternehmen Here zusammen, um verschiedene Dienste zu entwickeln. Nun entstand durch die Zusammenarbeit mithilfe von Big Data eine neue Anwendung, die diverse Daten einer Lkw-Flotte wie Park-, Be- oder Entladezeiten nutzerfreundlich auswertet und übersichtlich bereitstellt. So ließ sich die Auslastung einzelner Flotten europaweit analysieren und eine unwirtschaftliche Logistik verhindert. Weiterhin sind weitere Systeme und Apps geplant, die zukünftig über den Fleetboard Store vertrieben werden.

Written by

S.Thelen