Kooperation DHL und Jaguar Land Rover

Autor: Ralf Schmitt
Datum: 20.04.2017

DHL Logo

DHL übernimmt Logistik von Jaguar Land Rover Werk in Brasilien

Der große Logistikkonzern DHL gab kürzlich bekannt, künftig für die In-Plant-Logistik für das neue Jaguar Land Rover Werk in Itatiaia, Brasilien zuständig zu sein. Die Zusammenarbeit umfasst alle Aspekte der Lieferkettenlogistik, von der Lagerhaltung bis zur sequenzierten Montagebandlieferung. Weiterhin kümmert sich DHL um die Anlieferung von Montagegruppen an die Fertigungsstrecke und leistet so einen wesentlichen Beitrag zur Straffung des Produktionsprozesses.

Miquele Lioi ist für die Geschäftsentwicklung der DHL Supply Chain in Brasilien zuständig. Er gibt bekannt, dass DHL sehr erfreut über den neuen Auftrag von Jaguar Land Rover sei, da so die bereits langjährige Geschäftsbeziehung noch vertieft werde. „Überzeugt haben wir den Kunden vor allem durch drei Dinge: unsere einzigartige Branchenexpertise als Logistikpartner an mehr als 250 Standorten der Automobilindustrie weltweit, unsere starke Präsenz in der Region Itatiaia und unsere konsequente Ausrichtung auf effiziente und transparente Abläufe.“

Es wurde bereits ein Einblick auf die zukünftigen Arbeitsprozesse gegeben. Im Lager können 8.500 Waren auf Palettenplätzen gelagert werden. Sobald die Waren eintreffen, werden sie von DHL sortiert, weitergeleitet und sequenziert. Weiterhin werden Montagegruppen bis zu 25 Komponenten vormontiert, um sie danach an das Montageband weiter zu transportieren.

Lioi fügt hinzu: „Im aktuell herausfordernden Marktumfeld hat die Autoindustrie bewiesen, dass sie sich selbst neu erfinden kann, indem sie neue Marktansätze identifiziert. Genau das hat Jaguar Land Rover mit seinem neuen Werk in Brasilien gemacht. In diesem Fall sind eine gute Logistikplanung und eine sichere und effiziente Umsetzung entscheidende Voraussetzungen für den geschäftlichen Erfolg“.

Written by

R.Schmitt