Kooperation zwischen DB Schenker und uShip

Autor: Sebastian Thelen
Datum: 27.02.2017

Die Digitalisierung von DB Schenker wird vorangetrieben

Im Zuge einer Kapitalerhöhung hat DB Schenker 25 Millionen US-Dollar in die US-Online-Frachtbörse uShip investiert. Die Kooperation der mit der Online-Plattform für Transport- und Speditionsdienstleistungen treibt dabei vor allem die Digitalisierung von DB Schenker voran.

„Der Ausbau unserer erfolgreichen Kooperation wird unser Transport-Management schneller, einfacher und effizienter machen und uns helfen, als Marktführer im europäischen Landverkehr noch größere Frachtvolumen zu bewältigen. Außerdem wollen wir so in hohem Tempo neue Wachstumschancen abseits unserer traditionellen Geschäftsmodelle entwickeln und ergreifen“, erklärt Jochen Thewes, CEO der Schenker AG. „Unsere bislang größte Beteiligung an einem digitalen Unternehmen zeigt, dass wir es ernst meinen mit Innovation bei DB Schenker. Wir nehmen Geld in die Hand, um die Zukunft der digitalen Logistik zu gestalten.“

Mike Williams, CEO von uShip, sagt: „Beispiellose Investitionen in Logistik-Technologie revolutionieren den Transport von Gütern. Große Unternehmen wie DB Schenker handeln vorausschauend, indem sie auf Innovation setzen, um ihr Geschäft zu automatisieren und zu digitalisieren und es effizienter und profitabler zu machen.“ Er ergänzt: „Das vergangene Jahr zeigt, dass uShip und DB Schenker hervorragend zusammenpassen, um diese Transformation anzuführen. Wir sind begeistert, dass DB Schenker durch sein strategisches Investment unsere Partnerschaft vertieft.“

Die beiden Unternehmen unterzeichneten den Kooperationsvertrag bereits im Mai 2016. Die Plattform uShip ist der Branchenführer für die Organisation von Gütertransporten über mobile Geräte. In 19 Ländern bringt sie bereits Absender und Transporteure zusammen. Zunächst will DB Schenker sie im Landverkehr einsetzen. Zudem erhält DB Schenker einen Beisitzer-Posten im Board of Directions von uShip.

In Zukunft sollen über die DB Schenker Plattform „Drive4Schenker“, welche auf uShip-Basis konstruiert wurde, etwa 30.000 Transportpartner des europäischen Landverkehrsnetzwerkes zusammengeführt werden.

Die Plattform soll noch diesen Monat an den Start gehen und wird dann Schritt für Schritt weiter ausgebaut. Die Einführung der Plattform und die Beteiligung an uShip sind ein wichtiger Teil der Digitalisierungsoffensive von DB Schenker.

Der Venture Capital Fond „Deutsche Bahn Digital Ventures GmbH“ stand DB Schenker während der gesamten Transaktion beratend zu Seite. Nachdem DB Schenker vor kurzer Zeit von DB Cargo abgespalten wurde, ist das Unternehmen nun ein eigenständiger Logistikdienstleister.

Written by

S.Thelen