Lidl veröffentlicht Daten von Textillieferanten

Autor: Osman Cetinkaya
Datum: 12.01.2017

Lidl Logo

Als erster Lebensmitteleinzelhändler legt Lidl Informationen offen

Lebensmitteleinzelhändler mit Non-Food-Sortiment halten sich bezüglich ihrer Lieferanten meist verschlossen der Öffentlichkeit gegenüber. So ergreift Lidl nun als erster Lebensmitteleinzelhändler die Initiative und veröffentlicht eine Liste der rund 650 Lieferanten des Textil- und Schuhsortiments der Lidl-Eigenmarken. Die Liste wird auf der eigenen Lidl-Homepage hochgeladen und zeigt Namen, Adressen und Länder der Hauptproduktionsstätten.

Bereits im letzten Jahr deutete Lidl mit E-LKWs und fairen Plastiktüten eine auf Nachhaltigkeit und Fairness fokussierte Unternehmensphilosophie an. Das Bekanntgeben sämtlicher Lieferanten des Textil- und Schuhsortiments unterstreicht diese Philosophie nun nochmal. Dabei lege Lidl insbesondere Wert auf die Sektoren „Sortiment“, „Mitarbeiter“, „Umwelt“, „Gesellschaft“ und „Geschäftspartner“. Hier will man als Unternehmen Verantwortung übernehmen. Im Zuge dessen profitiert das Vorhaben auch von einer Partnerschaft mit der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ). Speziell für Lidl arbeitende Vertreter der GIZ führen regelmäßig Schulungen zu Arbeits- und Umweltschutzstandards durch. Zusätzlich unterzieht sich Lidl als Teil der „Business Social Compliance Initiative“ (BSCI) eigenständigen Kontrollen, welche anhand eines Code of Conducts die sozialen Mindeststandards an den Produktionsstätten prüfen.

Mit dem sogenannten „Detox-Commitment“ soll auf gefährliche Chemikalien während der Herstellung von Textil- und Schuhprodukten verzichtet werden. Die zusammen mit Greenpeace getroffene Vereinbarung zielt darauf ab, bis zum Jahr 2020 die Herstellung ohne die von Greenpeace als gefährlich eingestuften Chemikalien zu ermöglichen.

Darüber hinaus sorgt Lidl im Zuge des internationalen Brand- und Gebäudeschutzabkommens für die Arbeitssicherheit ein. Zusammen mit anderen Unternehmen, Gewerkschaftsverbänden und Nichtregierungsorganisationen strebt man langfristig die Implementierung, Kontrolle und Verbesserung von Brand-, Gebäude- und Gesundheitsschutzmaßnahmen in Bangladescher Textilfabriken an.
„Wir wollen Transparenz in der Lieferkette schaffen und engagieren uns als Lebensmitteleinzelhändler in Deutschland für sozial- und umweltverträgliche Bedingungen bei den Herstellern unserer Waren vor Ort“, so Jan Bock, Mitglied der Geschäftsführung von Lidl Deutschland und Einkaufsverantwortlicher.

Die Liste der Lieferanten finden Sie hier: https://www.lidl.de/de/transparenz-in-der-lieferkette/s7376023

Written by

O.Cetinkaya