Lufthansa Cargo vergrößert Cool Center

Autor: Ralf Windmüller
Datum. 09.12.2016

Speziallager in Frankfurt soll auf 8.000 m² erweitert werden

Ende 2011 wurde das Cool Center von Lufthansa Cargo am Frankfurter Flughafen eröffnet, nun soll es großflächig erweitert werden. In der bisher 4.500 m² umfassenden Anlage sind vier verschiedene Kühlräume – für zwei bis acht Grad Celsius, 15 bis 25 Grad Celsius, minus zwölf bis minus 20 Grad Celsius und fünf bis 15 Grad Celsius – untergebracht. Darüber hinaus besitzt das Lager eine Tiefkühlzelle und einen unmittelbaren Zugang auf das Vorfeld.

Bereits heute ist das Cool Center damit das größte seiner Art in Europa. Trotzdem soll es weiter ausgebaut werden, wie Lufthansa-Cargo-Vertriebsvorstand Dr. Alexis von Hoensbroech verkündetet: „Im kommenden Jahr werden wir unser Cool Center deshalb weiter verbessern und dabei deutlich erweitern.“

Durch die Erweiterung soll die Anlage bis Spätsommer 2017 auf eine Gesamtfläche von 8.000 m² vergrößert werden. Den Start des Neubaus plant Lufthansa Cargo im Februar 2017. Neben des Ausbaus ist auch eine Optimierung der kompletten Infrastruktur des Centers vorgesehen. „Der Ausbau ist getrieben durch das kontinuierliche Wachstum an temperatursensibler Fracht. Wir freuen uns, dass unsere umfassende Erfahrung bei unseren Kunden ankommt. Wir wollen auch künftig ihre erste Wahl sein“, erklärt von Hoensbroech.

Unlängst hatte der Airlineverband IATA Lufthansa Cargo und dessen Cool Center mit dem CEIV-Siegel für Pharmatransporte prämiert. Als Grund wurde die stetige Optimierung des Services genannt, bei dem die speziellen Herausforderungen der Pharmaindustrie und alle Richtlinien nach EU GDP bedacht werden. Außerdem stellt Lufthansa Cargo seit Sommer 2016 seinen Klienten mittels des „Cool Control Towers“ die transparente Kontrolle temperaturempfindlicher Güter bereit.

Written by

R.Schmitt