MAN unterstützt Startups

Autor: Dimitri Lagun
Datum: 04.09.2017

Gründer sollen ihre Ideen umsetzen und daraus Unternehmen formen

MAN Truck & Bus hat eine Initiative zur Förderung von Social Startups aus den Bereichen Transport und Logistik gegründet. Anlass dazu war die globale Urbanisierung und das Bevölkerungswachstum. Durch die Initiative sollen die Jungunternehmer die Chance bekommen ihre Ideen umzusetzen und daraus Unternehmen zu formen. Während des Projekts sollen MAN-Mitarbeiter die Startups begleiten und sie mit Ihrem Wissen unterstützen. Zudem stellt MAN Startups die Infrastruktur zur Verfügung, die für einen regelmäßigen Austausch wichtig ist. Über impact.man.eu können Startups bis zum 1. Oktober 2017 ihre Bewerbung für das Programm einreichen.

„Im Jahr 2050 werden nach heutigen Schätzungen zwischen neun und elf Milliarden Menschen in Städten leben. Über 90 Prozent des prognostizierten städtischen Wachstums wird in heutigen Entwicklungs- und Schwellenländern stattfinden“, erläuterte der Hersteller den Schritt.

Dadurch werden sich vor allem in den Bereichen Personen- und Gütertransport große Herausforderungen ergeben. Bereits heute müssen Menschen in armen Ländern etwa acht Prozent ihres Einkommens für den Transport von Waren und Menschen ausgeben, was im Vergleich etwa 50 Prozent mehr ist als in den Industrieländern. Um gleiche Chancen für alle zu schaffen müssen daher etablierte Systeme überdacht und neue Ansätze entwickelt werden.

„Wir sind überzeugt, dass das Konzept der Social Startups der richtige Weg ist, um das Leben von vielen ärmeren Menschen effektiv zu verbessern. Der Kern dabei ist, clevere soziale Unternehmensideen so zu unterstützen, dass sie aus sich selbst heraus wirtschaftlich tragfähig werden und Gewinne erzielen“, erklärte Joachim Drees, Vorsitzender des Vorstands von MAN Truck & Bus, die Idee hinter dem Engagement. Die Gewinne die sich dabei ergeben, kommen zu 100% dem Startup zu Gute.

Written by

D.Lagun