Neues Logistikzentrum von Hermes

Autor: Osman Cetinkaya
Datum: 22.12.2016

Borgholzhausen wird neuer Standort

In ganz Deutschland werden in den kommenden Jahren mehrere Logistik-Zentren von dem Paketzusteller Hermes und dem Immobilienentwickler ECE entstehen. Auch Borgholzhausen soll als Standort für ein Logistikzentrum fungieren. Dort sollen etwa 100 Mitarbeiter eingesetzt werden.

Insgesamt sollen 600 Millionen Euro für neun neue Logistik-Zentren in ganz Deutschland investiert werden. In einer Mitteilung der Unternehmen heißt es, dass die Zustellung der Pakete weiter beschleunigt werden soll. Auch die Infrastruktur soll auf zusätzliches Wachstum aus dem Onlinehandel ausgerichtet werden. Alle Aufgaben von der Planung bis zur schlüsselfertigen Übergabe der Immobilien wird ECE übernehmen.

Die neuen Standorte sollen im Raum Berlin, Bad Rappenau, Mainz, Augsburg, Hamburg, Köln, Leipzig, Dresden sowie im Raum Borgholzhausen sein. Ende 2018/19 soll mit dem Bau des Zentrums in Borgholzhausen begonnen werden, teilte Hermes mit. Für dieses Zentrum sollen 40 Millionen Euro vorgesehen werden. Der größte Teil der Kosten wird auf die technische Ausstattung zurückzuführen sein. Es sollen dann bis 70.000 Sendungen täglich bearbeitet werden können.

Wann der Bau fertig sein wird ist noch unklar. Die Fläche des Zentrums inklusive Außengelände beträgt 8.700 Quadratmeter. Hermes und ECE planen, dass alle neun Projekte bis 2019 fertiggestellt werden. Die Eröffnung des ersten Logistikzentrums im baden-württembergischen Bad Rappenau ist für Mai 2017 geplant.

Written by

O.Cetinkaya