Tesla verdoppelt Umsatz

Autor: Duran Sarikaya
Datum: 08.05.2017

Rekorde beim Elektrobauer Tesla

Im ersten Quartal des aktuellen Jahres konnte Elektrobauer Tesla Rekorde in den Bereichen Produktion, Auslieferungen und Umsatz für sich verbuchen. Trotzdem nahm der Wert des Verlustes nach amerikanischem Börsenschluss laut dem Unternehmen von 282 auf 330 Millionen Dollar zu. Weiterhin verdoppelten sich die Erlöse auf 2,7 Millionen Dollar.

Durch die Auslieferung von 25.000 Wagen konnte Tesla die Produktion um 64 Prozent steigen und erreichte somit einen Wert so hoch wie noch nie. Somit bestehen gute Chancen, dass der Elektrobauer das Absatzziel von 50.000 Autos im ersten Halbjahr schafft. Trotzdem ist die Reaktion der Anleger wegen einem nachbörslichen Abfall der Aktie um rund einen Prozent verhalten. Jedoch hat sich der Kurs seit Beginn des Jahres bereits um mehr als 45 Prozent erhöht.

In Europa werden Autos mit Hybridantrieb immer gefragter. Laut dem europäischen Autoverband Acea ist die Anzahl der Neuzulassungen im ersten Quartal um 61,2 Prozent, verglichen mit dem Vorjahr, gestiegen. In den ersten drei Monaten des aktuellen Jahres wurden in Europa 111.006 Hybridautos zugelassen. Im ersten Quartal wurden insgesamt 4,14 Millionen Neuwagen angemeldet, für den Gesamtmarkt ein überschaubarer Wert.

Ursache des Verlustes sind Kosten verursacht durch den für Juli geplanten Fertigungsstart des „Model 3“. Dies wird der erste Mittelklassewagen der etwa 35.000 Dollar kosten soll, so möchte Tesla auf dem Massenmarkt mitmischen. Um aus der Luxusnische herauszukommen investiert Firmenchef Elon Musk viel Geld. Außerdem ordnete er einen sehr ehrgeizigen Zeitplan an, um die Produktion möglichst schnell hochzufahren. Geplant ist, 2018 500.000 Autos herzustellen und 2020 sollen eine Millionen produziert werden. Dies liegt aber noch in weiter Zukunft, denn letztes Jahr wurden knapp 84.000 Wagen produziert.

Written by

D.Sarikaya