Unternehmen erreicht deutliche Reduktion des Energieverbrauches durch Ressourceneffizienz-Beratung

Autor: Ralf Schmitt
Datum: 12.07.2017

Energieeffizientes Wärmekonzept senkt die Erdgaskosten am Standort Detmold

Durch die Unterstützung der Effizienz-Agentur NRW konnte der Detmolder Backwaren-Produzent Hanneforth eine deutliche Reduktion seines Energieverbrauchs erreichen. Das am 01. Januar 2006 gegründete Unternehmen Hanneforth food for you GmbH & Co.KG ist ein innovativer Produzent und Vertreiber von glutenfreien und allergenarmen Lebensmitteln mit dem Fokus auf frischen Backwaren, Gebäck (Dauerbackwaren), Tiefkühlbackwaren, Back- und Mehlmischungen, sowie dem Handel mit glutenfreien Rohstoffen. Hanneforth food for you GmbH & Co.KG ist seit 2011 Bio-zertifiziert. Dafür nutzte der Backwarenspezialist die Ressourceneffizienz-Beratung der Effizienz-Agentur NRW. Aufgrund der neuen Abwäremnutzung bleibt der Erdgashahn heute zu. Der Betrieb spart so jährlich 137.000 kWh Energie ein. Teile des Sortiments sind auch frei von Laktose, Ei, Hefe oder Soja.

„Wir wollten an unserem neuen Standort in Detmold ein energieeffizientes Wärmekonzept realisieren, um die Erdgaskosten zu senken und die Umwelt zu entlasten“, erläutert Geschäftsführer Udo Hanneforth. Im Rahmen einer ersten Ressourceneffizienzberatung der Effizienz-Agentur NRW stand bereits am alten Standort in Bad Meinberg Wärmerückgewinnung an Backöfen und Kälteanlagen im Mittelpunkt. Die Ergebnisse der Beratung flossen in die Planung des neuen Produktionsstandortes ein.

Im Backbetrieb fallen täglich große Mengen an Abwärme durch die Backöfen und Kälteanlagen an: „Wir nutzen heute diese Abwärme mithilfe eines Wärmetauschers und können so Raumwärme und Warmwasser erzeugen“, so Hanneforth. Die entstehende Wärme der Kälteanlagen wird an einen Wasserkreislauf übergeben, der die Wärme in einen Pufferspeicher speist. Parallel wird mit einem kombinierten Luft-Wasser-Wärmetauscher den Öfen die Abwärme aus Rauchgas und Wrasenabzug entzogen und ebenfalls in den Pufferspeicher geleitet. Die zwei Pufferspeicher sind mit jeweils 2.000 Liter Fassungsvermögen so dimensioniert, dass sie die Abwärme eines Betriebstages aufnehmen können, was etwa 14 Stunden Laufzeit entspricht. Dies ist nötig, da im Betrieb Wärmeangebot und -nachfrage zu unterschiedlichen Tageszeiten bestehen. Bevor das Unternehmen dies umsetzte, zog es die Finanzierungsberatung der Effizienz-Agentur NRW heran, sowie die Beratung der EffizienzPlus GmBH. „Wir unterstützten das Unternehmen bei der Erstellung einer Projektskizze für das KfW-Energieeffizienzprogramm Abwärme“, erklärt Heike Wulf, Ressourceneffizienzberaterin der Effizienz-Agentur NRW. Das Unternehmen Hanneforth investierte insgesamt 164.000 Euro in die energetische Optimierung.

Written by

R.Schmitt