Voith überzeugt Automobilhersteller mit hochelastischen Kupplungen

Autor: Duran Sarikaya
Datum: 16.06.2017

Die Voith GmbH auf der diesjährigen Automotive Testing Expo Europe

Am 20-22. Juni 2017 findet die diesjährige Automotive Testing Expo Europe statt. Am Messestand der Voith GmbH, einem Technologieführer, der Maßstäbe in den Märkten Energie, Öl & Gas, Papier, Rohstoffe und Transport & Automotive setzt, können die Besucher erfahren, wie Hersteller und Betreiber von einer hohen Produktivität der Motorenprüfstände bei geringen Gesamtbetriebskosten profitieren können. Im Fokus stehen dabei die hochelastischen Kupplungen D und K. Seit über 30 Jahren setzen Automobilhersteller auf die hochelastischen Kupplungen von Voith. Die Erwartungen der Hersteller und Betreiber an die Produktivität von Motorenprüfständen werden immer höher. Besondere hohe Priorität haben die Zuverlässigkeit und kurze Stillstandzeiten bei gleichzeitig geringen Gesamtbetriebskosten (TCO). Die hochelastischen Kupplungen von Voith wurden speziell für diese Anforderungen entwickelt: Sie erhöhen die Lebensdauer und Verfügbarkeit aller Prüfstandskomponenten und steigern so die Produktivität des Prüfstandes.

Mit über 35 Jahren Erfahrung versorgt Voith weltweit seine Kunden mit individuell auf ihren Motor zugeschnittene Kupplungen und Kupplungswellen. Mit Drehzahlen von bis zu 10.000 min sind diese speziell für Prüfstände geeignet, auf denen Verbrennungsmotoren getestet werden. Die Kupplungen sind für ein breites Spektrum an Motoren geeignet. Sie kommen zwischen Motor und Dynamometer zum Einsatz und weisen eine hohe Drehelastizität sowie eine hohe Drehmomentkapazität von 180 bis 100 000 Nm auf. Forschungs- und Entwicklungsprüfstände, Dauerlaufprüfstände und End-of-Line-Prüfstände arbeiten sicher und zuverlässig mit den D- und K-Kupplungen von Voith. D-Kupplungen wurden speziell für kleine Motoren (ein bis drei Zylinder) entwickelt, während große Motoren (ab drei Zylinder) optimal mit den K-Kupplungen arbeiten.

Written by

D.Sarikaya