Weltweite Partnerschaft zwischen Deutsche Post DHL Group und Gavi

Autor: Ralf Windmüller
Datum: 20.01.2017

DHL Logo

Eine Kooperation für eine bessere Lieferung lebensrettender Impfstoffe in Entwicklungsländern

Am 18.Januar 2017 gaben die Deutsche Post DHL Group, als weltweit führender Post- und Logistikkonzern, und die Impfallianz Gavi den Beginn ihrer globalen Kooperation bekannt. Durch die Partnerschaft, soll die Impfstoff-Lieferkette in den Ländern, die Gavi unterstützt, verbessert werden.

Ein immer größer werdender Störfaktor bei Immunisierungsprogrammen sind veraltete Lieferketten. Es kommen immer mehr neue und lebensrettende Impfstoffe zu den bestehenden Programmen hinzu, doch die Menschen die erreicht werden sollen, leben häufig in abgelegenen Gebieten. Weitere Faktoren, die zu Problemen in der Lieferkette für Impfstoffe sorgen, sind zum einen das oftmals ineffizient arbeitende Gesundheitssystem und die steigenden Anzahl der Impfungen.
Das Ziel der Kooperation ist es in den nächsten drei Jahren, effiziente Lieferkettenlösungen in den betroffenen Ländern zu etablieren, durch die das Gesundheitssystem verbessert werden kann.

Durch die Logistikkompetenz von Deutsche Post DHL Group in den Bereichen Life Sciences und Healthcare und das weltweite Transportnetz von DHL sollen die Herausforderungen überwunden und eine leistungsstarke Impfstoff-Lieferkette entwickelt werden. Die Impfraten in den Ländern können dadurch erhöht werden. Außerdem kann die Verschwendung von Impfstoffen reduziert und eine bessere Verfügbarkeit und Wirksamkeit der Impfstoffe sichergestellt werden. Alle diese Punkte zielen letztendlich auf eine Reduzierung der Kindersterblichkeit ab.

Kenia ist eines der ersten Länder, das von der Kooperation profitieren wird. Das Land gab heute eine neue Initiative mit DHL bekannt. Zusammen mit Gavi und DHL wird das Gesundheitsministerium von Kenia eine neue Transportmanagementlösung testen, die eine effizientere Distribution von Impfstoffen in Kenia schaffen soll. Darin enthalten ist ein Transport Support Hub, eine Control-Tower-Lösung, die die Steuerung und Koordination von Transportsubunternehmen und dem globalen Transportnetzwerk von DHL verbessern soll. Das System bietet die Möglichkeit, Impfstoffe schneller und verlässlicher an Krankenhäuser, Kliniken und medizinischen Fachleute im ganzen Land zu liefern.

„Wir sind stolz darauf, Gavi bei seiner gesellschaftlich wichtigen Aufgabe zu unterstützen“, sagt Frank Appel, Vorstandsvorsitzender von Deutsche Post DHL Group. „Dank dieser Partnerschaft kann Deutsche Post DHL Group sein erstklassiges Lieferketten-Know-how und sein hervorragendes Netzwerk einsetzen, um die Distribution von Impfstoffen in Entwicklungsländern wirklich voranzubringen – und damit das Leben der Menschen zu verbessern.“

„Solide Lieferketten für Impfstoffe sind entscheidend für den Aufbau starker Gesundheitssysteme, durch die Kinder, Eltern und Gemeinschaften überall mit lebensrettenden Impfstoffen versorgt werden können – unabhängig davon, wo sie leben“, betont Dr. Seth Berkley, Vorstandsvorsitzender der Impfallianz Gavi. „Das Know-how von DHL in der Gesundheitslogistik sowie die Präsenz in Subsahara-Afrika helfen uns im Rahmen der Partnerschaft bei der Entwicklung und Erprobung neuer innovativer Lösungen, die dazu beitragen, die Gesundheit in den von Gavi unterstützten Länder zu verbessern.“

Das Projekt ist ein Teil von Gavis Privatsektor-Strategie. Gemeinsam mit Partnern aus der Privatwirtschaft will Gavi kritische Engpässe, die die Steigerung der Impfraten und den Zugang zu Impfstoffen dämpfen, beseitigen. Um schnelle Fortschritte zu erzielen und nachhaltige Veränderungen zu bewirken, setzt Gavi die Expertise und Technologien des Privatsektors für die Impfstoff-Lieferkette, die Qualität der Daten und die Nachfragegenerierung ein. Im Rahmen des Engagements mit Gavi, orientiert sich die Deutsche Post DHL Group am Wertschöpfungsansatz des Shared Value. Beide Unternehmen leisten gemeinsam einen Beitrag für die Gesellschaft und Umwelt. Gleichzeitig kommt das dem unternehmerischen Erfolg der Deutsche Post DHL Group zugute.

Written by

R.Windmueller