Projektbeschreibung: Toys R Us

Kloepfel Consulting GmbH / Branchen / Handel / Projektbeschreibung: Toys R Us

Toys R Us

Über den Kunden:

  • Seit 1986 ist Toys „R“ Us in Deutschland vertreten – und spielend zu einem der größten Spielwareneinzelhändler im deutschsprachigen Raum geworden. Denn die Idee eines Spielwarenkaufhauses ist von den Eltern und Kindern hierzulande begeistert aufgenommen worden. So ist die Geschäftsentwicklung von Toys „R“ Us in der Bundesrepublik seit der Gründung der deutschen Niederlassung 1986 und der Eröffnung des ersten Fachmarktes in Koblenz ein Jahr später eine große Erfolgsgeschichte.
  • 95 Filialen im deutschsprachigen Raum

Ausgangsbasis:

Das Ziel des Beschaffungskostenoptimierungsprojekts war die vorliegenden Einkaufskonditionen von Toys “R“ Us zu analysieren und anhand von Vergleichen Einsparpotenziale zu erkennen. Um dies möglichst umfassend zu gewährleisten wurde das Projekt in Deutschland, Frankreich, Spanien, England und Polen durchgeführt. Insgesamt wurden sowohl die Handelsware sowie in Deutschland und Polen auch die Gemeinkosten bearbeitet, wobei die Handelsware aufgrund des Volumens den größten Teil ausmachte.

Herausforderungen im Projekt:

Die größte Herausforderung bestand zum einen die große Anzahl an Lieferanten zeitnah zu verhandeln und dennoch im Detail die Besonderheiten zu berücksichtigen und mit der Historie des jeweiligen Sortiments zu verbinden. Die lokalen Anforderungen galt es in den Ländern zu berücksichtigen und trotz der unterschiedlich starken Ausprägungen der Restrukturierungs- und Reorganisationsmaßnahmen die jeweiligen Einkaufsbereiche einzubinden und „ein Team“ mit den Einkäufern vor Ort zu werden. Die neue europäische Struktur führte zu neuen Aufgabengebieten und sorgte vermehrt dafür, dass Lieferanten sich der unmittelbaren Verhandlung entziehen wollten, um die Gespräche auf europäischer Ebene zu führen. Dies verlangte einen hohen Abstimmungsgrad für die Verhandlungen, zudem erschwerten die Dollarkursentwicklung und der hohe Importanteil der Spielwaren die Gespräche mit den Lieferanten.
Eine der Kernherausforderungen war die vorhandenen Datenstrukturen zu nutzen und eine homogenisierte Lieferantenbewertung anhand von KPIs aufzubauen. In den Gesprächen wurden diese KPI Benchmarks gezielt eingesetzt um auf Möglichkeiten, die bisher ungenutzt waren, hinzuweisen.

Zielerreichung:

Das Projektziel wurde sowohl bei den Gemeinkosten als auch bei den Handelswaren insgesamt erreicht. In Frankreich konnte trotz der kurzen Verhandlungszeit das angestrebte Einsparpotenzial sogar übertroffen werden, ebenso in Spanien und Polen. In Deutschland konnte eine Punktlandung erreicht werden, in England fehlten am Ende die letzten Euros für die komplette Zielerreichung. Somit wurden die Einsparziele für das europäische Projekt erfüllt und insbesondere kleine und mittlere Lieferanten verhandelt, die aus Zeitgründen nicht jedes Jahr eingeladen werden. Ebenso konnten die Strategie und die Schwerpunkte von Toys “R“ Us mit den Lieferanten besprochen werden um gerade gegenüber dem Online Handel die großen Anstrengungen des stationären Handels aufzuzeigen.

Fazit:

Trotz der großen Anzahl an Lieferanten und Umstrukturierungen in den Ländern, konnte das ambitionierte Projektziel erreicht werden. Teamgeist und eine intensive Abstimmung zwischen Kloepfel Consulting und dem Einkauf waren der Schlüssel zum Erfolg. Die einheitliche Aufbereitung der Kennzahlen ermöglichte eine transparente und konstruktive Verhandlungsbasis für die Gespräche und ebnete den Weg für den Projekterfolg.

Osman Cetinkaya

Leiter Handel

T +49 211 875 453 23

 

Projektergebnis

Bearbeitete Themenbereiche:

Gemeinkosten (bspw. Logistik, Reinigung, Büromaterial, Hotelkosten, Geldtransporte), komplette Handelswaren von Textil über Spielwaren bis zu Videospielen.

Projekt-Scorecard

Projektvolumen: rund 800 Mio. Euro
Projektteam: 3 Berater bzw. 2 pro Land
Projektdauer: 7 Monate

 

Wir handeln für Sie!

Sprechen Sie uns gerne an. Tel.: +49 211 875 453 23 oder Mail: info@kloepfel-consulting.com

nach oben