Erstes vollautomatisches Lagerhaus von JD.com

Autor: Mario Schmidtgen
Datum: 08.09.2017

Maschinen und Roboter ersetzen zunehmend Arbeit

Der E-Commerce Riese und größter Rivale von Alibaba, JD.com, eröffnet das erste vollautomatische Lagerzentrum. Das Unternehmen setzt immer mehr verstärkt auf Roboter als Arbeitskraft. Wo früher 180 Mitarbeiter beschäftigt waren, arbeiten heute nur Maschinen und Roboter und bearbeiten so rund 9000 Bestellungen die Stunde.

Das Lager befindet sich in Kunshan, außerhalb von Shanghai. In einem Statement des Unternehmens heißt es, dass die integrierten Bild-Scanner ein Paket in Mikrosekunden scannen können, während zur selben Zeit die Technik von JD ausrechnet, wo das Paket abgeladen werden soll. „Die Pakete werden dann nach Region in große Behälter einsortiert und anschließend von fahrerlosen Gabelstaplern zu den entsprechenden Trucks gebracht, welche die Päckchen ausliefern“, so das Unternehmen.

Insgesamt werden noch 17.540 Angestellte in den Logistikzentren beschäftigt. Aber der chinesische Markt gilt als Vorreiter in Sachen intelligente Maschinen und Roboter. JD betont aber, weiterhin auch auf menschliche Arbeitskräfte zu setzen. CEO von JD, Richard Liu: „Wir benötigen nach wie vor viele Personen, um die Kameras zu bedienen, die Drohnen, die Zustell-Roboter und das gesamte menschenleere Lager zu kontrollieren und zu beobachten.“ Auch ist es wichtig qualifizierte Mitarbeiter zu behalten, die sich um die Verwaltung des gesamten Systems kümmern und dieses auch, falls nötig, reparieren.

Neben dem volllautomatisiertem Lagerhaus wurde das im Silicon Valley vorhandene Forschungszentrum mit neuen 120 Mitarbeitern ausgestattet. Ein paar Monate zuvor wurde JD Logistics gegründet. Dort liegt der Fokus verstärkt auf den Warenhäusern, Drohnen und Robotern.

Written by

M.Schmidtgen