Projektbeschreibung: Valensina

Kloepfel Consulting GmbH / Branchen / Konsumgüterindustrie / Projektbeschreibung: Valensina

Valensina

Produkte: Herstellung und den Vertrieb von nichtalkoholischen Getränken aller Art, insbesondere von Soft-Drinks.

Umsatz: 150 Mio. Euro (2013)

Mitarbeiter: 2030 (2014)

Optimierungsmaßnahmen:

  • Analyse von Lieferantenbeziehungen
  • Identifikation und Qualifikation neuer Lieferanten durch Marktrecherche

Bearbeitete Themen:

  • Einkaufskonditionen
  • Einkaufsorganisation und den Einkaufsprozesse
  • Verpackungen: Verschlüsse, Etiketten, PET-Flaschen, Klebstoffe
  • Dienstleistungen: Facility Management, Logistik
  • Gemeinkosten

Ausgangssituation:

Die Valensina GmbH ist ein führender Markenhersteller und Vertreiber von Fruchtsäften und Fruchtsaftgetränken. Zur Valensina Gruppe gehören neben der Produktionsstätte in Vechta die Wolfra Kelterei GmbH in Erding und die FSP Frischsaft FRISCHE Produktionsgesellschaft. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Mönchengladbach vermarktet ein breites Portfolio an attraktiven Marken-Fruchtgetränken sowohl im gekühlten als auch im ungekühlten Lebensmittelhandel.

Lösung:

Das Hauptziel des Projektes bestand in der nachhaltigen Optimierung der Einkaufskonditionen. Um dieses Ziel zu erreichen, sollten bestehende Lieferantenbeziehungen sachlich analysiert, sowie neue Lieferanten identifiziert und qualifiziert werden. Auch in der Einkaufsorganisation und den Einkaufsprozessen sollte das Projektteam von Kloepfel Consulting Optimierungspotenziale herausarbeiten. Die große Anzahl der verschiedenen Artikel sowie die hohen Anforderungen der Lebensmittelbranche resultierten in einer hohen Projektkomplexität und damit in einer echten Herausforderung für das Projektteam. Die bearbeiteten Themen betrafen im Wesentlichen die Bereiche Verpackungen, Logistik und Gemeinkosten. Der Einkauf des Kunden hatte in der Vergangenheit natürlich Ausschreibungen durchgeführt, aber durch die Marktrecherche von Kloepfel Consulting
konnten viele weitere Lieferanten identifiziert werden. Außerdem wurden themenspezifische Beschaffungsprozesse unter Einbeziehung des Einkaufs erarbeitet.
Erwähnenswert ist die offene und transparente Kommunikation zwischen Kundeneinkauf und dem Projektteam und nicht zu vergessen mit allen relevanten Fachabteilungen an den drei Standorten. Der Einkauf war stets eng in jedes Projektthema eingebunden, sodass in gemeinsamen Lieferantenverhandlungen ein optimales Ergebnis erzielt wurde. Auf diese Weise konnte eine uneingeschränkte Akzeptanz in der Einkaufsorganisation nach wenigen Wochen erreicht werden. Dies erleichterte die ohnehin selbstständige Arbeitsweise des Projektteams und entlastete somit die Einkaufsorganisation des Kunden in der Bearbeitung strategischer Einkaufsthemen, bei gleichzeitiger Sicherstellung von nachhaltigen Projekterfolgen. Die bearbeiteten Warengruppen reichten von Verschlüssen, Etiketten, PET-Flaschen über Klebstoffe bis hin zu Dienstleistungen aus den Bereichen Facility Management oder Logistik. Trotz der genannten Herausforderungen konnten bereits nach kurzer Zeit Einsparungen erzielt werden, die zum überwiegenden Teil mit Bestandslieferanten realisiert wurden. Neben diesen deutlichen Effekten profitierte ebenso die Einkaufsorganisation längerfristig von den erarbeiteten Methodiken, sodass der Kunde auch in Zukunft optimal aufgestellt ist.

Marcus Schilling

Leiter Konsumgüterindustrie

T +49 211 875 453 23

 

Wir optimieren Ihren Einkauf.

Sprechen Sie uns gerne an. Tel.: +49 211 875 453 23 oder Mail: info@kloepfel-consulting.com

nach oben