SUV-Hype sorgt für Aufschwung bei Volvo

Autor: Mario Schmidtgen
Datum: 12.02.2018

Vor allem in China wächst das Geschäft stark an

Beim schwedischen Autobauer Volvo steht alles auf Erfolgskurs. Unter dem chinesischen Eigentümer Geely steigt der Gewinn des Unternehmens immer weiter an. Vor allem in China verkauften die Schweden im vergangenen Jahr eine enorme Menge an Stadtgeländewagen (SUV). Am Donnerstag teilte Volvo mit, dass der Umsatz um ein Sechstel auf 210,9 Milliarden schwedische Kronen (21,4 Milliarden Euro) gestiegen ist. Der Gewinn steigt dabei nach Abzug der Steuern um 37 Prozent auf rund 10,2 Milliarden Kronen.

Insgesamt verkaufte Volvo im vergangenen Jahr 572.000 Autos mehr als im Vorjahr, das macht ein Plus von 7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Alleine in China stieg der Absatz um etwa ein Viertel.

„Unser Geschäft hat sich seit 2010 komplett verändert und wir kommen nun in eine Phase des weltweiten nachhaltigen Wachstums“, erklärte Volvo-Car-Chef Hakan Samuelsson. Carl-Peter Forster, Geely-Vorstandsmitglied sieht einen Grund für das Wachstum auch in den hohen Investitionen. „Es wird genug investiert, um zum Beispiel bei Volvo hocherfolgreich neue Produkte auf den Markt zu bringen“, sagte der Manager auf dem Auto-Branchentreff CAR-Symposium in Bochum. Unter dem vorherigen Eigner Ford sei dies nicht der Fall gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren ...