Waymo führt Fahrdienst mit Robotaxis ein

Autor: Mario Schmidtgen
Datum: 07.12.2018

„Waymo One“ startet in Arizona

Das Google-Schwesterunternehmen Waymo hat in Arizona einen Service mit autonomen Taxis eingeführt: Der Robotaxi-Dienst ist in Phoenix offiziell an den Start gegangen. Jedoch können vorerst nur wenige hunderte Einwohner den Service nutzen, welche diesen in den letzten Monaten bereits kostenlos getestet haben. Das Angebot „Waymo One“ ist nun kommerziell und wird etwas kosten. Zu den Preisen gab die Firma noch keine Auskunft.

Wie bei anderen Fahrdiensten werden die Fahrten per App bestellt. Zu Beginn werden Sicherheitsfahrer am Steuer sitzen, um bei Bedarf eingreifen zu können. Waymo führt aber bereits Projekte in der Region mit unbemannten Roboterautos durch.

Für die Robotaxis wurden Minivans des Modells Chrysler Pacifia umgebaut. Sie werden in einer Fläche von 260 Quadratkilometern eingesetzt, so Waymo-Produktchef Dan Chu gegenüber dem Technologieblog „The Verge“. Wie viele neue Nutzer das Angebot in Zukunft nutzen können und auf welche Gebiete in Arizona der Fahrdienst ausgeweitet wird, ist noch unklar.

Die Preise sind mit denen des Fahrdienstleistern Uber und Lyft vergleichbar. Für eine Fahrt von rund drei Meilen (knapp 5 km) zahlte ein Reporter von „The Verge“ rund sieben Dollar.

Waymo wurde gegründet, nachdem Google im Rahmen eines Projektes im Jahr 2009 selbstfahrende Roboterwagen auf die Straße brachte. Die Firma hat den Ruf, über eine fortgeschrittene Technologie zu verfügen, an denen Autohersteller, Zulieferer, Start-ups und Technik-Giganten wie Apple arbeiten. Die autonomen Fahrzeuge von Waymo dürfen in Kalifornien bereits unbemannt bis zu 105 km/h schnell fahren.

Das könnte Sie auch interessieren ...