Alphabet macht neuen Rekord-Verdienst

Autor: Marcus Schilling
Datum: 07.02.2019

Über 30 Mrd. US-Dollar im Jahr

Der Google-Mutterkonzern Alphabet hat einen neuen Rekord geknackt: Im vergangenen Jahr wurden über 30 Milliarden Euro erwirtschaftet. Im Vergleich zu 2017 wurden mit 136,8 Milliarden Dollar Umsatz 23 Prozent mehr erreicht. Dieses Ergebnis wurde am Montagabend in der Quartalstelefonkonferenz zwischen Finanzanalysten veröffentlicht.

„Das spiegelt den Nutzen unserer laufenden Investitionen und die überzeugenden Vorteile für unsere Werbekunden, Partner und Großkunden wieder“, so Ruth Porat, Finanzchefin bei Alphabet und Google. Damit hat der Konzern den höchsten Jahresnettogewinn der Konzerngeschichte erreicht.

Der Reingewinn verglichen zu 2017 ist um 143 Prozent auf 30,7 Milliarden Dollar gestiegen. Dies wurde durch gut laufende Finanzgeschäfte des Konzerns erreicht. Im Vorjahr wurde das Nettoergebnis von einer fast 10 Milliarden Dollar hohen Rückstellung für eine durch US-Präsident Trump ausgelöste Einmalzahlung im Rahmen der Steuerreform belastet. Der Betriebsgewinn ist mit 26,3 Milliarden Dollar verglichen mit 2017 nur minimal gestiegen.

Ende 2018 waren bei Alphabet 98.771 Mitarbeiter tätig. Im Jahr 2017 waren es noch rund 19.000 weniger. Nun sollte die Zahl von 100.000 Beschäftigten bereits überschritten worden sein.

Google macht Erfolg aus

Laut Finanzchefin Porat sei der Erfolg Alphabets Google zu verdanken. Das positive Ergebnis konnte insbesondere durch eine „anhaltende Stärke der Werbeumsätze mit der Mobil-Suchmaschine, mit wichtigen Beiträgen von Youtube, dem Cloudgeschäft und der Desktop-Suchmaschine“ erreicht werden. Die „sonstigen Wetten“, wie beispielsweise Waymo und Verily, haben 595 Millionen Dollar Jahresumsatz verbucht. Dies ist fast eine Vervierfachung, sei aber für den Konzern nicht mehr als ein Rundungsfehler.

2018 wurden rund 9 Milliarden Dollar für Aktienrückkäufe von Alphabet ausgegeben. Trotzdem wurden die Geldreserven und über 7 Milliarden Dollar erhöht. So waren am Jahresende mehr als 109 Milliarden Dollar verfügbar.

More ...