Amazon bietet eigenen Lieferservice

Autor: Dimitri Lagun
Datum: 15.05.2018

Versand per „Amazon Logistics“ in ausgewählten Städten

Amazon liefert die bestellten Pakete nun einfach selbst aus. Bei einer Bestellung über Amazon können Kunden den Versand per „Amazon Logistics“ auswählen. Nach Unternehmensangaben soll so das erhöhte Bedürfnis nach Lieferungen am selben oder am nächsten Tag befriedigt werden. Laut Thorsten Schwindhammer von der Presseabteilung von Amazon schließe man andere Zusteller nicht aus, sondern möchte den Markt mit dem eigenen Angebot ergänzen.

Dafür hat Amazon ein eigenes Verteilzentrum gebaut, welches über 12.000 Quadratmeter verfügt. Seit Mitte Januar diesen Jahres ist das Zentrum im Betrieb. „Anders als in den elf deutschen Logistikzentren haben wir in einem Verteilzentrum kein Lager. Wir sortieren Pakete aus den Logistikzentren für die Auslieferung an den Kunden. Von Mannheim aus beliefert Amazon Logistics über Lieferpartner mehrere Postleitzahlenbereiche unserer Kunden im Raum Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen“, erläutert Schwindhammer. In Karlsruhe stellt der eigene Lieferdienst Pakete bis an die Stadtgrenze zu.

Bereits Ende 2015 hat Amazon ein Verteilzentrum in Olchingen in Bayern errichtet. Dafür wurde das Unternehmen „Amazon Transport Deutschland GmbH“ gegründet. Was damals ein Pilotprojekt war, hat sich nun auch in Berlin, Bochum, München, Raunheim, Düsseldorf, Köln und seit neustem auch in Mannheim durchgesetzt. Jedes Zentrum verfügt über rund 210 Fahrzeuge, die an sechs Tagen die Woche ausliefern.

„Für Amazon-Kunden gibt zwei Vorteile durch die Zustellung durch Amazon Logistics. Zum einen kann der Kunde später bestellen, um die Lieferung noch am selben oder nächsten Tag zu erhalten („mittags bestellt, abends geliefert“), zum anderen sollen mehr Bestellungen bereits beim ersten Versuch zugestellt werden“, informiert Schwindhammer über den Service. „Amazon arbeitet mit lernenden Zustellrouten, die sich beispielsweise bei erfolgreichen Zustellungen die Uhrzeiten merken, und mit Fahrern, die immer in denselben Gebieten ausliefern.“

Eigene Zustellfahrzeuge mit Amazon-Logo wird es jedoch nicht geben. Die Zustellung wird an „regionale und lokale Logistikunternehmen“ übergeben. „Wir haben diese Partner sorgfältig ausgewählt und wollen längerfristig mit ihnen zusammenarbeiten“, so Schwindhammer.

Bei der Pressestelle von DHL gibt es zu dem Service von Amazon keine konkrete Aussage. „Mit Amazon verbindet uns seit vielen Jahren eine enge und vertrauensvolle geschäftliche Partnerschaft“, so Hugo Gimber über die Zusammenarbeit mit Amazon. In Karlsruhe wird weiter mit Amazon zusammengearbeitet.

„Als leistungsfähiger Anbieter haben wir Amazon in den letzten Jahren beim Wachstum im deutschen Markt massiv unterstützt, nicht zuletzt durch unseren massiven Infrastrukturausbau in Sortierung und Auslieferung“, so Gimber weiter. Über die genaue Anzahl an Paketen, die DHL für Amazon in Karlsruhe ausliefert, gibt es keine Auskunft. Dabei möchte man auf die Kundenbeziehungen Rücksicht nehmen.

„Wir wollen für unsere Kunden stets besser werden, etwa in puncto Sendungsverfolgung und schnellerer Anlieferung. Die Verteilzentren sind ein wichtiger Schritt auf der letzten Meile“, sagt Thorsten Schwindhammer abschließend über den Service.

Das könnte Sie auch interessieren ...