Start von Apple Pay rückt näher

Autor: Mario Schmidtgen
Datum: 07.11.2018

Nähere Details wurden bekannt

Der offizielle Start des mobilen Bezahldienstes Apple Pay steht in Deutschland kurz bevor. Nähere Informationen über die teilnehmenden Banken, dazugehörigen Zahlkarten und die ersten Händler wurden bekannt gegeben. Während in den USA Apple Pay bereits vor 4 Jahren eingeführt wurde, ist der Dienst in Deutschland noch nicht aktiv. Wie Golem.de berichtete, waren mehrere Versuche, Bankkarten in das iOS Wallet aufzunehmen, erfolglos.

Die teilnehmenden Banken sind die Deutschen Bank, Hypo Vereinsbank, Hanseatic Bank, Fidor, Comdirect sowie O2 Banking. Dabei werden alle dazugehörigen Karten von Visa, Mastercard, Maestro und American Express akzeptiert. Weitere Anbieter, die den Bezahldienst demnächst nutzen, sind N26, Bung, Boon, Vimpay und Edenred.

Die Händler, die Apple Pay akzeptieren, sind zunächst die Supermarktketten Aldi, Lidl, Netto, Real, DM und Kaufland sowie H&M und S.Oliver. Getankt werden kann mit Apple Pay bei Aral und Shell. In der Technikbranche werden Mediamarkt, Gravis und Saturn Apple Pay als Zahlungsquelle nutzen. Im Gastrobereich führen McDonalds, Burgerking, Starbucks und Tchibo Apple Pay ein. Natürlich kann auch bei Apple mit Apple Pay bezahlt werden.

Über mögliche Einschränkungen bei NFC-fähigen Zahlungsterminals, welche mittlerweile in fast jedem Handel vertreten sind, gab Apple keine Informationen. Nach dem Start des Bezahldienstes kann auch online mit Apple Pay eingekauft werden. Die ersten Teilnehmer sind die Berliner Verkehrsbetriebe BVG, Ryanair, Flixbus, Zalando und Foodora. Dafür wird der Safari-Browser des Apple Betriebssystems benötigt.

Das könnte Sie auch interessieren ...