Ex-Chef von Aldi-Süd Deutschland bei Lidl

Autor: Osman Cetinkaya
Datum: 14.09.2018

Teil des obersten Lidl-Managements

Der ehemalige Deutschlandchef von Aldi-Süd, Roman Heini, wird nun für den Konkurrenten Lidl arbeiten. Der 42-Jährige nahm 2015 den Posten als Leiter des Verwaltungsrats bei Aldi-Süd ein. Dabei war er für die Koordination der deutschen Regionalgesellschaften zuständig. Zudem arbeitete an der Modernisierung des Discounters sowie an der Öffnung des Familienunternehmens.

Zwei Jahre später, im März 2017, verließ Heini seinen Posten mit sofortiger Wirkung. Zu den Gründen seines Abgangs gab es damals keine Stellungnahme. Da Heini bei Aldi in verschiedenen Managementpositionen im In- und Ausland arbeitete, war sein Abgang für viele eine Überraschung.

Nun wird Heini ab Oktober zum obersten Lidl-Management gehören und dort als Bereichsvorstand Länder fungieren. Im Zuge dessen wird er das Geschäft der Lidl-Auslandsgesellschaften besser kennenlernen und unterstützen. Lidl-Vorstandschef Jesper Hojer ist erfreut und sieht Heini als „wertvolle Ergänzung“.

Zuvor wechselte auch Klaus Gehrig von Aldi zu Lidl über. Mittlerweile ist Gehrig der Leiter der gesamten Schwarz-Gruppe. Auch auf niedrigeren Hierarchieebenen fanden bereits Personalwechsel zwischen den Discountern statt.

Das könnte Sie auch interessieren ...