EMH Partners fördert Digitalisierung

Autor: Sebastian Thelen
Datum: 30.06.2017

700 Mio. in Digitalisierung des europäischen Mittelstands investiert

Die Beteiligungsgesellschaft EMH Partners aus München startete einen „Digital Growth“ Wachstumsfond. Dieser wurde nun mit einem Volumen von 350 Mio. Euro abgeschlossen. Addiert man das Co-Investment-Programm umfasst der Fond eine Summe von 700 Mio. Euro. EMH Partners möchte den Betrag in die digitale Transformation des europäischen Mittelstandes und das Marktsegment oberhalb von Venture Capital und unterhalb klassischer Buyout-Fonds investieren.

Im Jahre 2010 wurde EMH Partners von Maximilian und Sebastian Kuss errichtet. Die Gesellschaft befasst sich mit Private Equity und ist in München und London vertreten. Die Gesellschaft zielt darauf ab, die Lücke zwischen Venture Capital und Buyout-Fonds zu beheben. Dafür soll das das Wachstum mittelständischer Unternehmen mit Kapital und Digitalisierungskompetenz gefördert werden.

Das Investment zielt auf mittelständische Unternehmen aus verschiedenen Branchen ab, die bereits fest am Markt etabliert sind. Laut der EMH Partners konzentriert sich das Investment auf Unternehmen in Europa und besonders aus der DACH-Region. Es wird alleinig Eigenkapital im Rahmen einer Build and Scale-Strategie mit fünf Jahren Haltedauer investiert. Nach Auskunft der Beteiligungsgesellschaft ist die Beteiligungsquote variabel, jedoch liegt der Fokus auf Minderheitsbeteiligungen. Die Investitionssumme liegt zwischen 10 Mio. Euro bis 100 Mio. Euro. Es ist keine Investition in Start-ups geplant. Relevant sind Unternehmen, die auf dem Weg zur Gewinnschwelle sind oder diese schon erreicht haben. Insgesamt muss das Unternehmen über ein hohes Wachstums- und Digitalisierungspotenzial verfügen.

An der Investition haben sich neben institutionellen Investoren auch Pensionskassen, Staatsfonds, Stiftungen sowie Unternehmer und große Family Offices beteiligt. Etwa 90% des Volumens stammt von Investoren aus Europa, von denen mehr als die Hälfte aus der DACH-Region stammen. Laut der EMH Partners haben sich die Mitarbeiter mit einem zweistelligen Millionenbetrag an der Summe beteiligt.

Zwei Unternehmen wurden bereits vom „Growth Fund“ unterstützt. Die kiveda Group, ein Multichannel-Anbieter für Einbauküchen und Occhio, ein Hersteller von Designleuchten. Es ist geplant, das Portfolio pro Jahr um zwei bis drei Unternehmen zu ergänzen.

Written by

S.Thelen