Logistics 4.0 meets Industrie 4.0 auf der CeMAT der diesjährigen Hannover Messe

Autor: Sebastian Thelen
Datum: 25.04.2017

Intralogistik leistet großen Beitrag zur industriellen Wertschöpfungskette

„Logistics 4.0 meets Industrie 4.0“, das ist das Motto der CeMAT, die sich vom 24. bis 28. April auf der diesjährigen Hannover Messe präsentierte. Mit Vorträgen und Podiumsdiskussionen zu aktuellen Themen rund um Logistik und Supply Chain Management zeigen Experten, welchen Beitrag die Intralogistik zur industriellen Wertschöpfungskette leisten kann.

Die begleitende Ausstellung Pavillon P32 dient zur Präsentation von innovativen Produkten der marktführenden Hersteller. Ebenfalls anwesend ist auch der Hamburger Intralogistikspezialist STILL, der Messebesuchern einen ersten Vorgeschmack auf Neuheiten zur CeMAT 2018 gibt.

In Halle 16, Stand D29 zeigt STILL auf einer Vorführfläche den iGo neo CX 20 – den ersten autonom agierenden Kommissionierer. Mit diesem innovativen Fahrzeug durchbrach STILL die Grenze vom rein automatisierten Kommissionier Fahrzeug zum mitdenkenden Teamplayer, der mit seiner Umgebung interagiert. Mit dem Zusammenspiel von Mensch und Maschine bietet STILL iGo neo CX 20 ein bislang nicht gekanntes Maß an Prozesssicherheit und Effizienz in der Intralogistik. Der Kommissionierer kann sich intelligent fortbewegen, indem er seine Umgebung und seinen Bediener erkennt und nur diesem auf Schritt und Tritt folgt.

Dies steht in einem Gegensatz zum automatisierten fahrerlosen Transportfahrzeug (FTF), das auf einer starr festgelegten Strecke fährt und Hindernissen auf seiner Route nicht ausweichen kann. Das autonome Fahrzeug ist nicht nur in der Lage, Hindernissen geschickt auszuweichen, sondern passt seine Geschwindigkeit dem Schritttempo des Bedieners an und begibt sich stets in einer für den Anwender optimale Beladeposition.

„Indem wir dem iGo neo CX 20 mit der Autonomie kognitive Fähigkeiten eingehaucht haben, stehen uns nun völlig neue Möglichkeiten offen, wie wir zukünftig Logistikprozesse noch effizienter abbilden können. Das Ziel einer wandlungsfähigen Intralogistik in Zeiten fortschreitender Digitalisierung liegt nun in Greifweite“, so Dr. Henry Puhl, Vorsitzender der STILL Geschäftsführung. Das Unternehmen sieht Autonomie und Automatisierung keineswegs als konkurrierende Technologien, sondern will in der Zukunft diese beiden Welten zusammenbringen.

Einen weiteren Fokus legt STILL auf der Hannover Messe auf das Thema alternative Antriebstechnologien, insbesondere auf die Lithium-Ionen-Technologie. Auch an dieser Stelle wird den Messebesucher ein Einblick in die Zukunft gewährt, den sie dann im nächsten Jahr auf der CeMAT live erleben können.

„Wir werden auf der CeMAT 2018 weitere wichtige Schritte in die Zukunft gehen, indem wir mit folgenden smarten Produkten verdeutlichen, was technologisch möglich ist“, erläutert Dr. Henry Puhl. „Es ist unser erklärtes Ziel, die Prozesse unserer Kunden effizienter zu gestalten, damit diese Kosten reduzieren können. Dabei stehen hohe Prozesssicherheit, einfaches Handling sowie geringe Implementierungskosten im Vordergrund.“ Die CeMAT wird vom 23. bis 27. April 2018 erstmals wieder zusammen mit der Hannover Messe ausgetragen.

Written by

S.Thelen