Umfrage des Digitalverbandes Bitkom

Autor: Sebastian Thelen
Datum: 09.05.2017

Mehr Jobs in der Logistik dank Digitalisierung

Durch die Digitalisierung entstehen mehr Jobs in der Logistik. Bitkom Research startete eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Digitalverbandes Bitkom, in der rund 508 Unternehmen mit mehr als 50 Mitarbeitern zum Thema Digitalisierung und Arbeitsplätze in der Logistik befragt wurden. 72 Prozent der Befragten nehmen so an, einen steigenden Bedarf an Logistik-Fachkräften zu erwarten.

Neue Technologien, wie Drohnen in Lagerhallen, Datenbrillen sowie intelligente Handschuhe, werden anstatt Arbeitsplätze zu vermindern, in den nächsten Jahren für mehr Beschäftigung sorgen. In den kommenden 10 Jahren soll die Anzahl der Beschäftigten in der Logistik, laut 43 Prozent der Befragten, steigen. Nur etwa 37 Prozent der Beteiligten geht von einem Stellenrückgang aus.

Bitkom Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder nimmt Stellung: „Die Logistik ist heute schon eine der am stärksten digitalisierten Branchen. In den kommenden Jahren aber werden wir in der Logistik geradezu revolutionäre Veränderungen durch die Digitalisierung erleben. Durch die Digitalisierung der Logistik werden sich die Anforderungen an die Mitarbeiter stark verändern. Aus- und Weiterbildung kommt dabei eine zentrale Rolle zu – dabei sind die Unternehmen ebenso gefordert wie jeder einzelne Mitarbeiter.“

Vor allem qualifizierte Fachkräfte sollen gute Chancen in der Logistik haben. 39 Prozent der Befragten gehen von einer Verminderung der Beschäftigten, durch einfache unterstützenden Tätigkeiten, in den nächsten 10 Jahren aus. 24 Prozent sind sogar überzeugt, dass die Anzahl stark sinken wird. Dass die Anzahl von Fachkräften mit entsprechender Ausbildung zurückgeht, denken 7 Prozent. 58 Prozent rechnen mit einer Steigerung der Anzahl der Fachkräfte, weitere 14 Prozent sogar mit einer sehr starken Steigerung.

Rohleder ist der Meinung, dass die Digitalisierung ein echter Job-Motor sein kann, wenn es einem gelingt, die Menschen mitzunehmen. Der Schlüssel dafür, sei dafür Lernen und Qualifizierung – und zwar über das gesamte Berufsleben hinweg. Laut ihm sollen „Unternehmen schon heute dafür sorgen, ihre Mitarbeiter entsprechend fortzubilden und zu qualifizieren.“

Quelle und weitere Informationen:
www.socialon.de

Written by

S.Thelen