Audi unterstützt Mitarbeiter bei Work Life Balance

Autor: Mario Schmidtgen
Datum: 25.08.2017

Paketdienst und Lebensmittelhändler auf Werkgelände

Der Automobilhersteller Audi ermöglicht seinen Mitarbeitern ab sofort am Werk Lebensmittel zu besorgen, Pakete aufzugeben und sogar Kleidung reinigen zu lassen. Drei Partner werden am Werkgelände für die Mitarbeiter zur Verfügung stehen und ihren Service anbieten. Durch die Kooperation mit dem Logistikdienstleister DHL, Edeka und dem regionalen Reinigungsunternehmen möchte Audi so die Infrastruktur des Standortes sowie die Attraktivität als Arbeitgeber stärken.

Personalvorstand Thomas Sigi nimmt Stellung: „Mit den verschiedenen Dienstleistungen haben wir für unsere Mitarbeiter ein attraktives Paket geschnürt. So können die Audianer bei wichtigen Besorgungen Zeit sparen und gewinnen Freiräume für sich.“ Bereits im Mai 2017 wurde die Pilotphase mit der DHL-Packstation am Tor 9 des Werks und am Bildungszentrum gestartet. So können die Mitarbeiter während ihrer Pause oder nach der Arbeit Pakete abgeben und abholen. Die Angestellten werden vorab von DHL benachrichtigt. Dadurch, dass die Paketstationen öffentlich zugänglich sind, können auch Nachbarn in der Nähe des Werks vom Service Gebrauch machen.

Auch der Lebensmittelhändler Edeka Südbayern verfügt über zwei weitere Boxen am Audi-Standort. Mitarbeiter wie auch die Bewohner bestellen ihre Einkäufe über ein Online-Portal. Aus über 15.000 Artikeln des E-Centers in Gaimersheim können die Mitarbeiter ihre Einkäufe wählen. Die bestellten Waren werden über ein Verteilsystem an den Servicestationen bereitgestellt. Auch die Schichtzeiten der Mitarbeiter werden bei der Lieferung berücksichtigt. Pendler können durch die Boxen diverse Zwischenstopps auf dem Arbeitsweg umgehen, wodurch die Fahrtzeiten verkürzt werden.

Bald können die Mitarbeiter in Werknähe auch ihre Kleidung reinigen lassen. Ab Herbst 2017 wird eine Kleiderbox am Audi Bildungszentrum bereit stehen, die über den ganzen Tag hin zugänglich ist. Betreiber dieses Services ist ein regionales Reinigungsunternehmen.

„Vielen Kolleginnen und Kollegen erleichtert dieses Serviceangebot den Alltag. Es kann dazu beitragen, den täglichen Stress teilweise zu reduzieren“, so Klaus Mittermaier, Geschäftsführer des Audi-Gesamtbetriebsrats. Thomas Sigi ergänzt: „Mit dem neuen Servicenetz unmittelbar am Werk wollen wir die regionale Infrastruktur entlasten. Hat unser Pilotprojekt Erfolg, sind weitere Boxen in Ingolstadt und auch am Standort Neckarsulm denkbar.“

Durch die öffentlichen Servicestationen möchte Audi seinen Mitarbeitern ermöglichen, den Beruf und das Privatleben geschickt zu verbinden. Für diese sowie den Nachbarn des Audi Forum Ingolstadt stehen bereits die Audi Bank, ein Leasing-Service und ein Reisebüro zur Verfügung. Auch unterstützt das Unternehmen seine Mitarbeiter mit einer Wohnungsvermittlung, Betreuungshilfe für Familien und mit flexiblen Arbeitsmodellen für zum Beispiel junge Eltern und pflegende Angehörige.

Quelle:
http://www.automobilwoche.de/article/20170823/NACHRICHTEN/170829972/work-life-balance-audi-holt-lebensmittelhaendler-ans-werktor

Written by

M.Schmidtgen