DB Cargo nimmt an Lean & Green teil

Autor: Mario Schmidgten
Datum: 15.05.2017

DB Cargo bietet umweltschonende Transporte an

DB Cargo hat sich nun für Umweltschutz auf ihren Strecken eingesetzt. Europas größte Güterbahn mit Transportlösungen und Umweltprodukten ist seit kurzem Partner der Non-Profit-Initiative Lean & Green. Die teilnehmenden Unternehmen haben es sich zum Ziel gemacht Treibhausgasemissionen in Logistikprozessen in fünf Jahren um 20 Prozent zu verringern. Mit ihrem Engagement leistet DB Cargo einen großen Beitrag, denn mit Schienenverkehr lassen sich vergleichsweise zum LKW-Transport schon 80 Prozent der Kohlendioxid-Emissionen verhindern.

„Wir bieten allen Kunden mit dem Produkt DBeco plus die Möglichkeit, in Deutschland und Österreich CO2-frei mit Traktionsstrom aus regenerativen Energiequellen zu fahren. Jedes Jahr werden auf diese Weise im Vergleich zum Transport per LKW mehr als 100.000 Tonnen CO2-Emissionen vermieden“, erläutert Raimund Stüer, Vorstand Vertrieb bei DB Cargo.

Auch die BMW Group hat seine Logistikprozesse verstärkt auf den Schienenverkehr verlegt und hat außerdem das EcoPlus-Produkt von DB Cargo eingesetzt. So lassen sich durch die Umstellung von BMW auf die Eco-Plus Verkehre rund 20.000 Tonnen CO2 im Jahr verhindern. Umgerechnet entspricht das einem CO2-Ausstoß von etwa 1.800 Personen in Deutschland. Die BMW Group, DB Cargo und TFG Transfracht haben zusammen eine gemeinsame „Sustainability Roadmap“ gegründet. In diesem Rahmen haben die Unternehmen ein Dutzend Maßnahmen entwickelt, um so die nachhaltige Logistik von BMW zu fördern. Im Zusammenhang damit werden der EcoPlus-Verkehr, Verkehrslagerungen sowie gemeinsame Pilotprojekte zu Umweltinnovationen ausgebaut.

Die Teilnehmer der Lean & Green Initiative können sich über die gesamten Projekte und Möglichkeiten zur umweltschonenden Logistik über die Netzwerke und Plattformen der GS1 Germany (Global Standards One), einem Kompetenz- und Dienstleistungszentrum zur Optimierung unternehmensübergreifender Geschäftsprozesse entlang der Wertschöpfungskette, informieren. Inzwischen sind schon über 450 Unternehmen und 14 Städte an der Initiative beteiligt.

Bereits seit einigen Jahren nutzt DB Cargo seine Nachhaltigkeitsstrategie, um die Ökobilanz der Gütertransporte des Schienenverkehrs zu erweitern. In diesem Rahmen arbeitet DB Cargo an der Entwicklung von nachhaltigen Transportlösungen, an der Modernisierung der Flotte und unter anderem an dem Einsatz von Hybridlokomotiven. Das Unternehmen plant bis 2020 den Energieverbrauch ausgehend vom Wert in 2006 um 21 Prozent zu reduzieren.

Written by

M.Schmidtgen